Kategorien
Publikationen

Fallstudien zu Unternehmenskrisen – Band 2

Herausgeber: Prof. Dr. Sascha Götte & Dr. Othmar Baeriswyl

Die Buchreihe «Fallstudien zu Unternehmenskrisen» beinhaltet Studien von Studierenden an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur, die im Rahmen eines Moduls zum Krisenmanagement und Krisenkommunikation erstellt worden sind. Angehende Architektinnen und Ingenieure gehen aus ihrer Sichtweise Fälle aus der jüngsten Vergangenheit an. Dabei orientieren sie sich an einem Krisenverlaufsmodell, das neben dem ursächlichen Problem ebenfalls die Aktivitäten der Medien, die veröffentlichte und öffentliche Meinung wie auch das Verhalten betroffener Bezugsgruppen in die Überlegungen mit einbezieht.

Dieser zweite Band enthält Fallstudien zu den folgenden Krisenfällen:

  • Schweizer Postauto-Skandal (von Dario Appert und Jérôme Feigenwinter)
  • RUAG-Skandal (von Beat Müller und Silvan Bitterli)
    Autobahnbau im Oberwallis (von Oliver Leu und Jonas Zwahlen)
  • Einsturz der Autobahnbrücke in Genua (von Daniel Fässler und Oliver Feusi)
  • Neigezug legt Bahnhof Luzern lahm (von Aaron Moser und Erich von Matt)
  • Absturz der Ju 52 am Piz Segnas (von Tobias Waser und Sandro Zihlmann)
  • Samsung: Das Spiel mit dem Feuer (von Philip Schmutz und Manuel Kaufmann)
  • Pumas zerrissene Nati-T-Shirts (von Cyril Streit und Oliver Krummenacher)
  • Der Cambridge Analytica Skandal (von Lukas Stähli)
    1MDB-Skandal in Singapur (von Benjamin Huber und Jonas Ledermann)
  • ADAC «Gelber Engel» (von Maximilian Vollmann und Toni Stübi)
    Ritter Sport «Aromaskandal» (von Chiara Bayard und Sarah Spichtig)
  • Zinsmanipulation Deutsche Bank (von Dario Degen und Thomas Oberle)
  • Glencore: Der Skandal zm Mithi (von Ferenc Haraszti und Caterina Schmidlin)

Quelle: Baeriswyl, O. & Götte, S. (2018). Fallstudien zu Unternehmenskrisen. Band 2. Villars-sur-Glâne: mediata sa. ISBN 978-2-8399-2745-1

Kategorien
Publikationen

Fallstudien zu Unternehmenskrisen – Band 1

Herausgeber: Prof. Dr. Sascha Götte & Dr. Othmar Baeriswyl

Die Buchreihe «Fallstudien zu Unternehmenskrisen» beinhaltet Studien von Studierenden an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur, die im Rahmen eines Moduls zum Krisenmanagement und Krisenkommunikation erstellt worden sind. Angehende Architektinnen und Ingenieure gehen aus ihrer Sichtweise Fälle aus der jüngsten Vergangenheit an. Dabei orientieren sie sich an einem Krisenverlaufsmodell, das neben dem ursächlichen Problem ebenfalls die Aktivitäten der Medien, die veröffentlichte und öffentliche Meinung wie auch das Verhalten betroffener Bezugsgruppen in die Überlegungen mit einbezieht.

Dieser erste Band enthält Fallstudien zu den folgenden Krisenfällen:

  • Airbus A400M (von David Stamm und Philipp Wermelinger)
  • Germanwings Absturz (von Vera Achermann und Raphael Keiser)
  • Schiffbruch der Costa Concordia (von Dario Renggli und Joel Steiger)
  • KitKat – Palmölskandal (von Kevin Gamma und Roman Gisler)
  • Aufstieg und Fall von Nokia (von Fabian Huber und Renato Bosshard)
  • Stuttgart 21 (von Remo Graf und Jeremias Burch)
  • Flughafen BER (von Adrian Oertle und Patrick Schnider)
  • Elbphilharmonie (von Jeannette Engel und Sarah Bucher)
  • Tsunami Fukushima (von Emanuel Reinhard und David Heer)
  • Shitstorm gegen United Airlines (von Michael Fischer und Nicolas Tschudi)
  • Cyberattacke ExPetr (von Cyrill Meyer und Tobias Sturzenegger)
  • Panama-Skandal (von Andreas Rippstein und Kevin Hodel)

Quelle: Baeriswyl, O. & Götte, S. (2018). Fallstudien zu Unternehmenskrisen. Band 1. Villars-sur-Glâne: mediata sa. ISBN 978-2-8399-2534-1

Kategorien
Publikationen

Unternehmen am Pranger

von Dr. Othmar Baeriswyl

Das im Jahre 2018 erschienene Buch «Unternehmen am Pranger» von Othmar Baeriswyl setzt sich mit Unternehmenskrisen in unserem Informationszeitalter auseinander: Was löst Krisen aus? Wie entwickeln sich publizistische Krisen, Vertrauens- oder Reputationskrisen? Welche Auswirkungen haben sie auf ein Unternehmen und was kann man dagegen unternehmen?

 Wie bei einer Krankheit ist auch bei einer Unternehmenskrise die Diagnose Voraussetzung, um sich präventiv oder proaktiv dagegen zu wehren. Nicht von ungefähr widmet sich der erste Teil des Buches dem Wesen von Unternehmenskrisen. Grundlage ist ein neuer Analyseansatz mit einem Krisenverlaufsmodell. Dieses konzentriert sich nicht auf einzelne Krisenauslöser, sondern erfasst  Krisen als komplexe Prozesse, die aus einzelnen Bausteinen bestehen. Dabei spielen die Kommunikation von Schlüsselinstanzen wie den Medien und das Verhalten von Anspruchsgruppen sowohl als Krisenverstärker als auch als Mittel gegen die Krise eine entscheidende Rolle.

Der zweite Teil des Buches geht auf das Krisenmanagement und die Krisenkommunikation ein. Der Autor hütet sich vor pfannenfertigen Rezepten, da jede Krise einmalig ist. Er beschränkt sich auf Grundsätze und Empfehlungen. Als Grundlage dienen ihm die Informationen über bekannte Krisenfälle der vergangenen Jahrzehnte sowie seine eigenen Erfahrungen im Kommunikationsmanagement.

Quelle: Baeriswyl, O. (2018). Unternehmen am Pranger. Krisen und Kommunikation. Villars-sur-Glâne: mediata sa. ISBN 978-2-8399-2317-0