Kategorien
News FS21

WhatsApp ist tot – beliebtester Messenger wird zur Datenkrake

WhatsApp ändert am 15. Mai 2021 die Allgemeinen Geschäftsbestimmungen (AGB) und verärgert damit viele Nutzer, die den Messenger nun nicht mehr benutzen wollen. InfoCom erklärt, was die Änderungen bedeuten und wieso Signal und Threema die besten Alternativen zu WhatsApp sind.

von Jonas Weber

Bis anhin hatten Nutzer von WhatsApp die Wahl, ob sie die Weitergabe ihrer Daten an Facebook erlauben oder nicht. Bald ist dies nicht mehr möglich. WhatsApp wird am 15. Mai die AGB so anpassen, dass die Daten aller Nutzer mit dem Mutterkonzern Facebook geteilt werden.

Laut der Privacy Policy von WhatsApp betrifft dies Nutzerdaten wie Telefonnummer, Name, Kontakte, Standort, Status, Zahlungsmittel, Gerätemodell, Betriebssystem, Mobilfunkanbieter wie auch Zeit, Häufigkeit und Dauer der Nutzung.

WhatsApp wird, nach eigenen Aussagen, diese Nutzerdaten innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums vorerst noch nicht für das Erstellen von Verhaltensprofilen für Werbezwecke verwenden.

Der Backlash

Die Änderung der APG war bereits früher geplant. Aufgrund massiver Proteste der Nutzer hat WhatsApp am 15. Januar eine Verschiebung des Updates auf den 8. Februar bekannt gegeben. Die Frist wurde unterdessen auf den 15. Mai verlängert.

Die kommende Umstellung führte zu vielen Negativschlagzeilen in den Medien. Auch etliche Prominente kritisierten diese, darunter Elon Musk und Brian Acton, Mitgründer von WhatsApp.
Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat im Zusammenhang mit den neuen AGB ein Verfahren gegen den Mutterkonzern Facebook eingeleitet. Die zuständige Behörde teilte am 20. April mit, dass ein Dringlichkeitsverfahren aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eingeleitet werde, um noch vor dem 15. Mai zu einer Entscheidung zu kommen.

Die Alternativen

Viele Nutzer von WhatsApp wollen nun auf einen anderen Messenger umsteigen. Bei der Wahl spielen aber nicht nur Sicherheit und Datenschutz eine Rolle. Auch der sicherste Messenger bringt nicht viel, wenn die eigenen Kontakte ihn nicht nutzen und somit nicht darüber erreichbar sind.

«Telegram hat nun mehr als 500 Millionen aktive Nutzer. In den letzten 72 Stunden sind mehr als 25 Millionen neue Nutzer Telegram beigetreten» schrieb Pavel Durov, Gründer von Telegram, in einem Tweet am 12. Januar. Auch in der Schweiz hat Telegram stark an Popularität gewonnen. Wie sieht es aber mit dem Datenschutz aus?

Jürgen Schmidt, leitender Redakteur von heise Security, warnte am 20. November 2020 in einem Beitrag: «Alles, was die Nutzer schreiben, wird bei Telegram zentral gespeichert und bei Bedarf ausgeliefert. An euch, wenn ihr euch mit dem richtigen Code ausweist. Aber sicher auch an einen Beamten, der einen Durchsuchungsbefehl vorweisen kann.» Er ergänzt (oder: fügt bei:): «[…] wenn Telegram eines Tages entscheidet, dass man diese Daten nutzen will, um euch ’spannende Angebote› – also gezielte Werbung – zu unterbreiten, gibt es zumindest aus technischer Sicht nichts, was sie daran hindern könnte.»

Trotz der Beliebtheit ist Telegram also keine gute Alternative zu WhatsApp.

Mark Williams, Experte für Cybersicherheit, hat die gängigsten Messenger hinsichtlich Sicherheit und Datenschutz eingehend ausgewertet. Ohne grössere Vorbehalte empfiehlt er nur Signal, Threema und Wire.

Wire ist für Unternehmen gedacht, was sich auch in monatlichen Kosten von 5 bis 8 Euro pro Nutzer und Monat zeigt. Wire ist für Privatnutzer also keine geeignete Alternative zu WhatsApp.

Signal & Threema

Als echte Alternative zu WhatsApp verbleiben zwei Messenger. Da Signal kostenlos und zunehmend verbreitet ist, fällt eine Empfehlung leicht. Wer sich nicht an den einmaligen Kosten von CHF 3.- stört, kann zusätzlich Threema verwenden.

Tabelle: Signal und Threema im Vergleich

 Signal  Threema
Kosten Gratis CHF 3.-
Plattform Android, iOS, Windows Android, iOS, Web
Nutzer Über 40 Millionen Über 9 Millionen
Unternehmen Signal Foundation Threema GmbH
Sitz Kalifornien, USA Pfäffikon, Schweiz
Finanzierung Stiftungen, Spenden Afinum AG, Gebühren
Nachteil Telefonnummer nötig Nicht komplett open-source

 

Kategorien
Mitteilungen & Feedback

Informationen zur Modulendprüfung vom 17. Juni

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen aufmerksam durch:

Die Prüfung im Modul FKOM findet am17. Juni 2021, von 8.30 bis 10.00 Uhr statt.

Vorgehen:

Melden Sie sich um 8.15 Uhr auf unserer Zoom-Plattform.

Die Prüfungsaufgaben sind ab 8.30 Uhr auf Ilias als Word-Dokument und als PDF-Datei unter MEP-Unterlagen verfügbar.

Schreiben Sie Ihre Lösungen in das Word-Dokument. Am Ende der Prüfung speichern Sie Ihr Lösungsdossier im PDF-Format ab und laden dieses in den Briefkasten «Abgabeordner MEP» in unserem ILIAS Klassenordner.

Speichern Sie das Lösungsdossier wie folgt ab: Name_Vorname_Modulprüfung_FKOM

Deadline: 10.09.59 (10 Minuten nach Prüfungsende). Wer das Dokument später ablegt, erhält die Bewertung 1 bzw. F.

Falls während der Prüfung Probleme auftreten, erreichen Sie mich unter der Telefonnummer 079 1368528

Im Notfall (z. B. bei einem Ausfall oder einer Überlastung von Ilias) können Sie das Lösungsdossier auch per E-Mail schicken an othmar.baeriswyl@hslu.ch. Wichtig ist, dass Sie mich telefonisch oder über die Plattform darüber informieren.

Othmar Baeriswyl
Rotkreuz, 30. Juni 2021

Kategorien
Mitteilungen & Feedback

Präzisierung Gruppenpräsentation «Usability-Prinzip»

Aufgabenstellung

Sie präsentieren als Gruppe ihre Beurteilung der ausgewählten Internetsite nach dem Usability-Prinzip in einem informierenden Kurzreferat von fünf Minuten.

Ablauf der Präsentation

  • Einrichten der Präsentation auf der Plattform (max. 5 Minuten)
  • Gruppenpräsentation (max. 5 Minuten, aufgezeichnet)
  • mündliches Feedback der Klasse (5 Minuten) auf der Basis des Beurteilungsrasters
  • Abspielen der Aufzeichnung mit Kommentierung des Dozenten (5 Minuten)

Besonderes

  • Ihre Kurzpräsentation der Gruppe dauert maximal 5 Minuten (unbedingt die Zeit einhalten).
  • Für die Präsentation stehen auf der Plattform drei Fenster zur Verfügung:
    a) Videofenster (oben)
    b) zwei Freigabefenster für PP, Bildschirmfreigabe oder Whiteboard)
  • Es steht der Gruppe frei, ob nur ein Gruppenmitglied präsentiert oder ob die Präsentation von einem Mitglied moderiert und auf mehrere Sprecher aufgeteilt wird. Wichtig ist, dass sämtliche Gruppenmitglieder während den 5 Minuten per Video auf der Plattform präsent sind.
  • Die Aufzeichnungen werden unmittelbar nach Abschluss des Unterrichts gelöscht.
  • Positionieren Sie sich beim Präsentieren vor der Kamera so, dass man zumindest auch Ihre Hände sieht.

Links (fakultative Unterlagen)

Videocast „Präsentieren“

Videocast „Präsentationstipps“

Kategorien
Allgemein

Kurzkurse: Literaturverwaltungsprogramme

Einführung in Literaturverwaltungsprogramme
Einführung und Demonstration
Vertiefung, Fragen & Antworten
Zoom-Meeting beitreten
https://hslu.zoom.us/j/92986020741?pwd=a2xJRHdEYS9mU1NOYlk3Wit0SXhNUT09
Meeting-ID: 929 8602 0741
Kenncode: 801714

Kategorien
Mitteilungen & Feedback

Mitteilung Input SW 2

Sie finden über die Agenda (Montag, Dienstag) die aktualisierten Unterlagen zum Unterricht zum Morgen.

Herzlichen Dank für die Zustellung der Ergebnisse der Übung zur Textlinguistik. Wir werden diese einleitend kurz besprechen.

Im ersten Teil werden wir eine Übung machen, um Ihnen «die Angst vor dem leeren Blatt» zu nehmen. Im zweiten Teil erkläre ich Ihnen kurz das Hamburger Verständlichkeitsmodell. Wir schliessen den Input ab mit Verständlichkeitsübungen.

Diejenigen, die wegen Prüfungen oder eines Aufgebots nicht am Einführungsinput teilnehmen konnten, sind gebeten, Sich bei mir per E-Mail zu melden. Ich werde Ihnen den Link zu einer Aufzeichnung zustellen.

Wir arbeiten wieder über die Plattform https://mediata.adobeconnect.com/fkom

Geben Sie bitte bei der Anmeldung nach dem Namen Ihre Gruppennummer an (bei jedem Input). Dies erleichtert mir die Organisation von Gruppenübungen.

Kategorien
Mitteilungen & Feedback

Mitteilungen: Begrüssungsmail

Geschätzte Studierende

Herzlich Willkommen im Modul FKOM. Sie sind meiner Klasse zugeteilt. Der Unterricht findet jeweils montags, von 15:30  bis 17:50 Uhr, respektive dienstags, von 09:05  bis 11:25 Uhr, online statt.

Zentrale Themen dieses Moduls sind Textsorten für die Praxis und wissenschaftliches Arbeiten. Das Programm finden Sie über unseren ILIAS-Ordner oder direkt über die Agenda. Die Agenda führt Sie durch das Modul und enthält Links zu den Unterrichtsunterlagen wie auch Hinweise zum Testat und zur MEP.

Wir arbeiten primär über die Plattform adobe connect: https://mediata.adobeconnect.com/fkom (Version 11) und sekundär über zoom: https://hslu.zoom.us/j/2606485966 (Meeting-ID: 260 648 5966).

Der Klassenraum in adobe connect ist bereits offen und wird jeweils 30 Minuten vor Unterrichtsbeginn von mir moderiert. Ich empfehle Ihnen, diesen vor Semesterbeginn in einer ruhigen Minute zu besuchen und ihr Mikrofon, Ihre Ohrhörer und die Kamera einzustellen. Melden Sie sich jeweils mit Ihrem Vor- und Nachnamen als Gast an. Benutzen Sie möglichst nicht den Webbrowser, sondern die neueste Version des Client-Programms von adobe connect.

Zögern Sie nicht, mich bei allfälligen Fragen oder Problemen per E-Mail (othmar.baeriswyl hslu.ch) zu kontaktieren.

Ich freue mich, Sie über https://mediata.adobeconnect.com/fkom kennen zu lernen.

Freundliche Grüsse

Othmar Baeriswyl

Kategorien
Mitteilungen unveröffentlicht

Hinweise zum Input vom 1./2. Mai 20

Ablauf des Inputs:

  • 1. Teil:
    – Zusammenfassung und Abstract (kurzes Referat)
    – Kohäsion und Kohärenz (Textliguistik) (Uebung in Gruppen)
  • 2. Teil: Vorbereitungsarbeiten für das wissenschaftliche Arbeiten
    – Kurzer Ueberblick über Tools zum wissenschaftlichen Arbeiten
    – Zotero oder Citavi? (Arbeit in Gruppen)
    – Einstiegsseiten Datenbanken und Bibliotheken (Arbeit in Gruppen)

Ich habe den 2. Teil als Vorbereitung zum wissenschaftlichen Arbeiten eingebaut, damit wir möglichst optimale Voraussetzungen für effiziente Inputs zur Recherche und zum Bibliografieren haben.

Kategorien
Mitteilungen unveröffentlicht

Hinweise zur Redaktionssitzung 1 vom 24./25. April 2020

Ablauf
  • max. 2 Minuten: Präsentation aktueller Stand (Titel/Thema; Quelle; Je nach Stand der Arbeit: Grobskizzierung des Inhalts und der Struktur, Verwendung von Fotos/Abbildungen
  • 3 Minuten: Fragen & Antworten)
Besonderes
  • Besprechungsplattform: https://collab.switch.ch/fkom
  • Ablauf/Termine: Gemäss Besprechungsliste (siehe Agenda)
  • Anmeldung 5 Minuten vor dem Besprechungstermin als Gast (mit Vornamen und Namen)
Kategorien
Mitteilungen unveröffentlicht

Kurse Literaturverwaltungsprogramme Zotero und Citavi

Die Bibliothek der Hochschule Luzern bietet die folgenden Kurse für die Literaturprogramme CITAVI und ZOTERO an:

https://www.zhbluzern.ch/aktuelles/news/detail/News/wissen-1584/